Du hast eine Affäre mit einem verheirateten Mann?

Jeder sagt:

  • Lass den bloß laufen!
  • Das bringt doch nichts!
  • Der belügt dich doch!
  • Der verarscht dich!
  • Das tut dir nicht gut!

Nach einiger Zeit verstehen Familie und Freunde nicht mehr, warum du es noch nicht beendet hast.

Oder sie können dein Leiden nicht aushalten und ziehen sich zurück.

Ja, du denkst daran, ihn zu verlassen bzw. die Affäre zu beenden – aber du kannst nicht.

Deine Gefühle sind stärker, deine Gedanken kreisen nur um diesen Mann.

Du wünschst dir einen Knopf zum Abschalten!

Dein Leben ist total eingeschränkt, du denkst fast ausschließlich über diese Affäre nach und bist nicht mehr bei dir.

Du wartest ständig auf Nachricht und bist immer verfügbar, falls er sich meldet.

Du leidest, während du wartest.

Du verlierst dich selbst.

Deine Lebensqualität leidet. Hast du noch Qualität in deinem Leben?

Du kannst es trotzdem nicht beenden.

Oder du beendest es und einige Zeit später fängt es wieder an bzw. geht es weiter.

Ich kann dich sooo gut verstehen.

Das alles habe ich auch hinter mir.

 

MUSST du ihn loslassen?

Nein, aber:

Du hast nur zwei Möglichkeiten, auf Dauer nicht zu leiden:

Entweder du trennst dich, oder du akzepierst die Situation und nimmst sie an!

Versuchst du, gegen die Wirklichkeit (dass er eine Frau hat und sie wahrscheinlich nicht verlässt) anzukämpfen, leidest du.

Du musst dir klar darüber werden, was du willst.

Kannst du es aushalten, nur die zweite Frau zu sein?

DU bist die Affäre!

 

Beantworte dir folgende Fragen:

  • Was erwarte ich von ihm?
  • Bin ich in der Lage, in der Zeit, in der ich nicht mit ihm zusasmmen bin, mein Leben zu leben?
  • Kann ich damit leben, nur die Geliebte zu sein?
  • Kann er mir geben, was ich erwarte?
  • Will er mir geben, was ich erwarte?
  • Wenn er es nicht kann oder will, was werde ich dann tun?
  • Wie lange will ich auf eine Entscheidung warten?
  • Will ich die Affäre weiterführen?
  • Schaffe ich das gefühlsmäßig, oder gehe ich auf Dauer vor die Hunde?

Egal, wie du dich entscheidest:

Wichtig ist, die Situation anzunehmen und dir die Wahrheit anzuschauen, auch wenn sie schmerzhaft ist.

 

NICHT DER SCHMERZ LÄSST DICH LEIDEN,

SONDERN DIE VORSTELLUNG,

DAS DIE DINGE ANDERS SEIN SOLLTEN,

ALS SIE SIND.

– Unbekannt

 

Gerade dann!

Du solltest dir ehrlich alle Fragen beantworten.

 

Sieh es so, wie es ist.

 

Du kannst ihn und sein Verhalten nicht ändern, kannst nichts erzwingen.

Du kannst nur deine Sichtweise auf die Affäre und dein Verhalten ändern.

Du musst aufhören, gegen die bestehende Situation zu kämpfen.

Auch wenn du 1000 x sagst: Er soll sich endlich trennen, er sollte mehr für mich da sein, er sollte sich öfter melden,

er sollte an den Feiertagen bei mir sein…

 

Tatsache ist: Er tut es nicht. Er ist es nicht.

 

Er stellt in Aussicht, dass er sich trennt – tut es aber nicht.

Er reagiert nicht.

Er meldet sich nicht so oft, wie du willst.

Er zieht sich immer wieder zurück, vor allem, wenn du Forderungen stellst.

Keine schöne Wahrheit, aber so ist es in den meisten Fällen.

Es bietet aber auch Chancen zur Weiterentwicklung und Erkenntnis für dich.

Wenn du dich darauf einlässt.

Warum bist du mit einem gebundenen Mann zusammen?

Was könnte dich diese Beziehung lehren?

 

Du musst dich nicht trennen.

Das kannst du meist auch gar nicht, erst nach einem gewissen Entwicklungsprozeß.

Aber du musst deine Mitte finden, dein Leben leben und die erste Stelle in deinem Leben.

Wenn du mit ihm zusammenbleiben willst, dann musst du mit der Situation klar kommen.

Du musst akzeptieren, dass er mit seiner Frau zusammen lebt, nicht mit dir.

Und du kannst, solange das so ist, nichts tun, außer dafür sorgen, dass es dir gut geht.

Genieße die Zeit, die du mit ihm verbringst, aber mache dein Glück nicht von ihm abhängig.

Er kann sich morgen schon dafür entscheiden, die Affäre zu beenden.

 

Achte auf dich!

  • Vernachlässige deine Freunde nicht.
  • Suche dir Hobbys, die du ausübst.
  • Stehe nicht auf Abruf zur Verfügung.
  • Lenke dich ab.
  • Tu Dinge, die dir Freude machen.
  • Lass ihn ruhig mal warten.
  • Sei nicht bedürftig.
  • Nimm dein Leben in die Hand – Lass es nicht leben.
  • Lass ihn das Sahnehäubchen sein, nicht der Kuchen!

Der Kuchen ist dein Leben.

Lebe es!

Deine Petra  :o)

 

WER DAS ZIEL KENNT, KANN ENTSCHEIDEN,

WER ENTSCHEIDET, FINDET RUHE,

WER RUHE FINDET, IST SICHER,

WER SICHER IST, KANN ÜBERLEGEN,

WER ÜBERLEGT, KANN VERBESSERN.

– Unbekannt