Du klammerst dich an deinen Partner, weil du Angst hast, dass er dich verlässt?

Du glaubst, wenn du alle seine Wünsche erfüllst wird er dich mehr lieben und dich nicht verlassen?

Du bist immer verfügbar und wartest zu Hause darauf, dass er sich meldet?

Was, wenn all das aber genau das Gegenteil von dem auslöst, was du erreichen willst?

Ich habe früher auch so gedacht und so gehandelt und

möchte dir ein paar Denkanstöße geben.

Je mehr der eine um ständige Nähe kämpft, desto mehr kämpft der andere um Raum für sich selbst.

 

Klammern – Was löst das im Mann aus?

Das verzweifelte Anklammern schafft noch mehr Distanz zwischen euch.

Ohnmacht und Wut treten bei ihm auf. Er fühlt sich eingeengt und von deiner Liebe erdrückt.

Die Leichtigkeit in der Beziehung geht verloren.

Gerade auch eine Affäre lebt von der Leichtigkeit.

Der Mann möchte nicht noch eine „fordernde“ Frau an seiner Seite.

Er hat das Gefühl, dich ohne Unterlass mit seiner beruhigenden Liebe versorgen zu müssen.

Du wirkst auf ihn emotional bedürftig und er bekommt Mitleid mit dir.

Er zieht sich zurück und macht sein eigenes Ding.

Oder es gibt ständig Streit, weil du ihn nervst.

Kommt dir etwas davon bekannt vor?

Leider gibst du ihm durch dein Anklammern überhaupt keine Möglichkeit, sich nach dir zu sehnen.

Vor allem in einer Affäre glaubst du, du müsstest ständig verfügbar und erreichbar sein, damit du ja keine Gelegenheit

verpasst, ihn zu sehen.

Er hat somit die Exkusivrolle in deinem Leben und muss sich überhaupt nicht anstrengen, um dich zu sehen oder von dir zu hören.

Du bist ihm sicher!

Das liest sich nicht angenehm, ist aber oft die traurige Realität.

Leider.

Du gewinnst nichts.

Du verliert nur.

Seinen Respekt.

Deine Würde und dein Selbstwertgefühl.

Versuche, die Rolle einmal zu tauschen…

 

Klammern – Du an der Stelle des Mannes

Stelle dir vor, fühle dich richtig ein:

DU hast eine Affäre oder bist in einer Beziehung und der Mann tut alles, wirklich alles, damit er dich  nicht verliert.

Er fordert ständig deine Aufmerksamkeit, kann es nicht gut aushalten, wenn du etwas ohne ihn unternimmst.

Wenn du nicht sofort antwortest, denkt er, er ist dir nicht wichtig genug.

Ein Fingerzeig von dir und er steht dir zur Verfügung.

Er bietet sich verzweifelt an, beteuert seine Liebe zu dir.

Du lügst ihn an, verspichst viel, was du nicht einhältst, er bleibt trotzdem.

Du behandelst ihn schlecht, er lässt dich nicht los.

Was löst diese Vorstellung in dir aus?

Würdest du diesen Mann respektieren und wertschätzen?

Macht das so richtig Bock auf den Mann oder denkst du eher ans Weglaufen?

 

Gründe für Klammern

  • Unsicherheit und Suche nach Bestätigung
  • Mangelndes Vertrauen in sich und andere
  • Verlustängste
  • Mangelndes Selbstwertgefühl/ Selbstliebe
  • Fehlende Selbstständigkeit
  • Vorhergehende Verletzungen seitens der Eltern oder ehemaligen Partnern

Findest du dich darin wieder?

 

ALLe LIEBE DIESER WELT IST AUF EIGENLIEBE GEBAUT

– Meister Eckhart

 

Wie kannst du aufhören zu klammern?

  • Kümmere dich um dich
  • Bleibe in deinem Leben
  • Bau dir einen eigenen Freundeskreis auf, bzw. pflege deine Freundschaften
  • Suche dir ein Hobby, das dir Spaß macht
  • Fange an zu meditieren, für Entspannung und Gelassenheit
  • Vernetze dich mit Frauen, die dich stärken
  • Arbeite an deinem Selbstwertgefühl
  • Lenke dich ab, wenn dich die Verlustangst überfällt
  • Mach dir klar: Dein Glück hängt nicht von diesem einen Mann ab – sondern von dir!
  • Akzeptiere sein Verhalten, solange es dich nicht verletzt. Lass ihm seine Freiheiten.
  • Arbeite deine Vergangenheit auf, erkenne, warum du klammerst.
  • Sei nicht ständig verfügbar und erreichbar. Du hast ein eigenes Leben.

Deine attraktivste Eigenschaft ist deine Würde!

 

UNSERE SEHNSÜCHTE SIND UNSERE MÖGLICHKEITEN.

– Robert Browning

Ich hoffe, du kannst mit dem einen oder anderen etwas anfangen.

Ich weiß, es ist total schwer, sich nicht nur auf ihn zu fixieren, aber es bringt dir mehr Freiheit und der Beziehung wieder eine Leichtigkeit .

Deine Petra  :o)